Sportkegeln
im Wandel der Zeit

(Zwischen den Fotos liegen etwa 50 Jahre.
1965 wurde die Deutsche Meisterschaft in den Messehallen am Funkturm
ausgetragen, mit dabei Bernd Krüger als Fahnenträger für Bayern.)


Zur Fotogalerie


Kegeln beim BFC Alemannia

Das  Gründungsdatum der Kegelabteilung ist nicht überliefert. Fest steht,  dass sie 1960 - schon damals wegen Nachwuchssorgen - eine Fusion mit dem  Kegelverein "Toto" einging und dem BFC Alemannia vorrübergehend nicht  mehr angehörte. Im Mai 1965 schloss man sich wieder dem Verein an.


Geschichte und Regeln

Eine der beliebtesten und ältesten Freizeitsportarten ist das Kegeln. Es hat seinen Ursprung in Ägypten.  In einem ägyptischen Kindergrab fand man 3500 v. Chr. Teile eines  Kegelspiels, das dem heutigen ähnelt (Nahada-Kultur Luxor).  Zielwurfspiele, wie das Steinzielwerfen sind verwandt und können als  indirekte Vorläufer des Kegelns angesehen werden.

Weiterlesen

Die 4 Bahnarten des DKB


Betrachtung zur Schließung traditionsreicher Sportstätten

Von Horst Kupper

Was waren wir jungen Dachse in den Fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts ganz Ohr, wenn die alten Hasen von dem Mekka des Kegelsports der Berliner Hasenheide schwärmten. Bevor wir uns diese große Kegelsportstätte selbst ansehen und vielleicht dort einmal kegeln konnten, war 1961 die Grenze dicht. Wir dagegen hatten nur Zweibahnanlagen in Gaststätten und bemühten uns, größere Anlagen zu bekommen. Die Tendenz damals, Sechsbahnanlagen neben Sportplätzen zu errichten, empfanden wir als großen Fortschritt. Durch die Nähe der Sportplätze konnte auch bei der Jugend der Mehrkampf (Kegeln und leichtathletische Disziplinen) durchgeführt werden. Leider gelang es nicht, diese Wettkampfart im DKB weiter zu führen.

Weiterlesen